1. November 2019: ABSTRAKT GEGOSSEN bei Pinter Guss in Deggendorf

Bei PINTER GUSS in Deggendorf hat man sich dieses Mal etwas Besonderes ausgedacht oder besser man hat jemanden gefunden, der die Welt der Pinter-Aluminiumgießerei, speziell im Bereich des Handformgusses, wo große Gussteile geformt und gegossen werden, mit der Welt der Kunst in Einklang gebracht hat. Dieser Jemand war der Künstler Christoph Dietrich Mosenthin, der die Malerei und die Verbindung zur Kunst mit in die Wiege gelegt bekommen hat. Die Vernissage hatte einen ganz besonderen Event Charakter! Sie sollte ANDERS sein als die bisher bei Pinter Guss gezeigten Vernissagen und Ausstellungen. Christoph Mosenthin hat in der Gießerei drei Bilder parallel gemalt und im Speziellen wurde im Malprozess gebrauchter und frischer, neuer Formsand aus der Sandgießerei mit verwendet, um die Beziehung Kunst oder hier abstrakte Malerei zur Technik kreativ umzusetzen. Der Künstler gab während des Malens immer wieder Kommentare ab, um das Publikum einzubinden. Dr. Martin Krivacek trug mit improvisierten, jazzigen Saxophonklängen zum Gelingen der Bilder schöpferisch bei.

Rede Peter Jaru