• Peter Jaru Maler
  • Rückblick
  • 21. August – 3. September 2020: JARU stellt vier Bilder in der Ausstellung „Rispondenze Artistiche“ der Galleria ARTtime in Udine aus.

21. August – 3. September 2020: JARU stellt vier Bilder in der Ausstellung „Rispondenze Artistiche“ der Galleria ARTtime in Udine aus.

In der Vicolo Pulesi – einer der verwinkelten Gassen im italienischen Udine – befindet sich die Galleria ARTtime, die seit 2003 für ihre einzigartigen Ausstellungen bekannt ist. Luca Franzil trägt die „Schätze” von internationalen Künstlern zusammen und zeigt in seiner feinen Galleria ein Potpourri an faszinierenden Bildern. JARU ist bereits zum dritten Mal hier in dieser Galerie mit seinen Werken vertreten.
Im abgebildeten Video sind JARU-Bilder ab 0:17 bis 1:08 Min. zu sehen.

Critica… mente
Rubrica a cura del critico e gallerista Luca Franzil
“Rispondenze artistiche”
(21 agosto – 3 settembre 2020)
L’Arte è spesso fatta di confronti, anche aspri, tra correnti, artisti, critici ma altrettanto sovente questi faccia a faccia si sono rivelati un qualcosa di assolutamente utile e costruttivo. Proprio così perchè, sin dai tempi dei filosofi attici, la discussione porta a reciproci arricchimenti che aiutano inesorabilmente il progresso della materia in questione (in questo caso la nostra sublime ed amata Arte).
Le opere pittoriche di JARU hanno una carica evocativa che coniuga l’irrefrenabile potenza espressiva dell’espressionismo con la serena gioia di vivere dell’impressionismo e – addirittura – anche con la vena potente, materica e viscerale dell’immortale Van Gogh; ma tutto ciò sotto il comune denominatore di uno spirito sereno e rilassato che sceglie di utilizzare colori decisi e linee evidenti a marcare volumetrie e spazialità, dando vita ad uno stile assolutamente unico ed inconfondibile. Autentiche visioni di rasserenante bellezza.

Übersetzung:
Kritischer Geist
Kolumne des Kritikers und Galeristen Luca Franzil
„Künstlerische Antworten“
(21. August – 3. September)
Die Kunst ist oft voller, auch harter Gegensätze zwischen Strömungen, Künstlern und Kritikern, aber genauso häufig haben sich diese direkten Auseinandersetzungen als absolut nützlich und konstruktiv erwiesen. Genau das ist der Grund, weshalb, seit den Zeiten der klassischen Philosophen, die Diskussion zu gegenseitigen Bereicherungen, die unausweichlich zu Fortschritt in der jeweiligen Fachrichtung (in diesem Fall unserer erhabenen und geliebten Kunst) geführt haben.
Die Kunstwerke von JARU haben eine beschwörende Ausstrahlung, die die ungebremste Ausdruckskraft des Expressionismus mit der unbeschwerten Lebensfreude des Impressionismus und – sogar – auch mit der kraftvollen, körperlichen und inneren Ader des unsterblichen Van Goghs, paart; aber all dies geschieht mit dem gemeinsamen Nenner des heiteren und gelassenen Geistes, der den Gebrauch entschlossener Farben und eindeutiger Linien und das Hervorheben von Körperlichkeit und Raum wählt – wobei er einem absolut einzigartigem und unvergleichlichen Stil Leben einhaucht. Authentische Ansichten von klarer Schönheit.