• Peter Jaru Maler
  • 2018
  • Die Wiege der Moderne – als vor 104 Jahren am Café des Nattes in Sidi Bou Said August Macke und Paul Klee auf der Tunesienreise einen Weg in die Moderne Malerei fanden

Die Wiege der Moderne – als vor 104 Jahren am Café des Nattes in Sidi Bou Said August Macke und Paul Klee auf der Tunesienreise einen Weg in die Moderne Malerei fanden

Acryl auf Wellpappe 68 x 80 cm

2018

Kategorien: ,

Beschreibung

Der Untertitel des Bildes heißt weiterhin noch: Als vor 104 Jahren am Café des Nattes in Sidi Bou Said August Macke und Paul Klee auf der Tunisreise einen Weg in die Moderne Malerei fanden. Dieser Untertitel bezieht sich auf die Tunesienreise, die die Maler August Macke und Paul Klee im Jahr 1914 unternommen hatten. Auf dieser Reise erfuhren besonders Klee und Macke starke Eindrücke von Farben, Formen und Licht, die ihr künstlerisches Schaffen an der Schwelle zur modernen abstrakten Kunst beeinflussen sollten. Diese Reise erlangte später legendäre Bedeutung und ging als “Tunisreise” der Expressionisten in die Kunstgeschichte ein. Wir waren vor vielen Jahren einmal in Sidi Bou Said, dem Künstlerdorf in der Nähe von Tunis und Karthago im Norden von Tunesien. Der unter Denkmalschutz stehende Künstlerort zeichnet sich besonders durch seine malerische andalusische Altstadt aus. Blau-weiße Häuschen und verwinkelte Gassen ergeben ein wunderschönes Stadtbild. August Macke und Paul Klee ließen sich von dem pittoresken Ort und seinem Licht auf ihrer Tunisreise inspirieren und so verdankt das maurische Café des Nattes, das auf meinem Bild von mir auf Wellpappe gemalt worden ist, u.a. seine Berühmtheit von dem damals gemalten Aquarell August Mackes mit dem Titel „Blick auf eine Moschee“. Wir waren natürlich während unseres Besuchs in Sidi Bou Said auch im Café des Nattes: Die weißen Treppenstufen hoch, im Innenraum grün-rot bemalte Säulen an einer weißen Bühne, teetrinkende und shisharauchende Tunesier, ein paar alte Stühle, Bilder an den Wänden, die auf berühmte Besucher schließen ließen: Jean-Paul Sartre, Albert Camus, Simone de Beauvoir, August Macke, Paul Klee. Sie alle waren hier, um die einzigartige Stimmung der Bohème in diesem Raum zu erleben.